• slider2
  • slider3
  • slider4
  • slider5
  • slider6
  • slider7

 

Ausbildung "Kurs - Diplom Fußpflege Perfektionslehrgang" lt. Fußpflegeverordnung BGBl VO 48/2003

Ausbildung zum/zur Fußpfleger/in

Immer mehr Personen erkennen, dass die zwei kleinen Freunde, die uns durchs Leben tragen, einen großen Teil zu unserem Wohlbefinden beisteuern. Fußpflege hat sich deshalb in den letzten Jahren immer mehr zu einem festen Bestandteil der Gesundheitsvorsorge entwickelt. Neben der kosmetischen Pflege ist man als Fußpfleger/in auch für die fachliche Behandlung und Beratung von Fußproblemen zuständig.

Die Ausbildung Fußpflege ist ein wichtiger Bestandteil im Wellnesssektor und eine ideale Ergänzung für viele Berufe im Gesundheitswesen. Die Ausbildung Fußpflege setzt sich aus einem anatomischen, theoretischen und praktischen Abschnitt zusammen.

Sie erlernen die speziellen Techniken wie Orthesen- und Spangen sowie Nagelprothetik bzw. die Grundlagen des diabetischen Fußes. Im Rahmen des Unterrichts behandeln Sie diese in speziellen Fallbeispielen. Spezieller Instrumentenkunde und der Frästechnik sowie Kompressen wird ein Platz eingeräumt.

Nach Absolvieren des Basis und Perfektionslehrganges verfügen Sie über die fachlichen Vorrausetzungen, um die Befähigungsprüfung bei der Wirtschaftskammer Österreich zu absolvieren.

Die Lehrunterlagen werden in elektronischer Form Stichwort "E-Learning" zur Verfügung gestellt. Sie können bei dem Kurs Ihren eigenen Laptop verwenden, WLAN ist kostenlos und frei verfügbar.

Arbeitsmöglichkeiten:
Schönheitsfarmen, Kreuzfahrtschiffe, Kosmetikstudios, Gesundheitszentren, Wellness-, Fitnesshotels

Weg in die Selbständigkeit:
Sollten Sie sich als Fußpfleger/In selbständig machen wollen, finden Sie unter dem Reiter "WKO" die gesetzlichen Zugangsregelungen.

 

Sie benötigen für diese Ausbildung keinerlei Material, wir stellen das gesamte Material sowie eine technische Geräteausrüstung auf dem höchsten Stand der Technik zur Verfügung.

Ausbildung – Diplom Fußpflege Perfektionslehrgang


Anatomie
Somatologie
Histologie
Pathologie
Kräuterlehre
Kommunikation und wirtschaftliche Grundlagen
Kompressen
Verbände
Wirkstoffkunde
Nagelerkrankungen
Spangentechnik
Nagelprothetik
Spezielle Frästechniken
Wiederholung Grundlagen Basislehrgang
Intensive Vorbereitung auf die Befähigungsprüfung
Praktisches Arbeiten an Modellen
Orthese, Arbeiten am Diabetischen Fuß
uvm.

5 Wochen Kurs - Gesamt 220 Unterrichtseinheiten
Montag bis Donnerstag 08,30 – 12,00 Uhr / 13,00 – 17,00 Uhr 
Freitag 08,30 Uhr – 17,00 Uhr Aufgabenstellung in Form von Heimarbeit
Mindestalter 17 Jahre
Körperliche und geistige Eignung
Absolvierung Fußpflege Basislehrgang
Diplom

Euro 1.690,00 inklusive Unterlagen, Material (exklusive Instrumente), Prüfungsgebühr, Diplom

Ratenzahlung möglich - Ratenplan:

Anzahlung immer per Erhalt der Auftragsbestätigung und Rechnung fällig, laufende Raten immer bis spätestens 10 des nächsten Monats.

Anzahlung: Euro 890,00, 2 Raten zu je Euro 400,00

Wir bemühen uns darum für Sie Modelle zu organisieren, damit Sie im Rahmen des Unterrichts so viel Praxis wie möglich erwerben.

Informationen zur Befähigungsprüfung Fußpfleger – "Wirtschaftskammer Österreich" - Prüfung für das reglementierte Gewerbe der Fußpflege bzw. individueller Befähigungsnachweis

48. Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Zugangsvoraussetzungen für das reglementierte Gewerbe der Fußpflege (Fußpflege-Verordnung)

Kundmachung der Bundesinnung der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure vom 26.01.2004 (gemäß § 22a GewO 1994) - Verordnung der Bundesinnung der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure über die Prüfung für das reglementierte Gewerbe der Fußpflege

Individueller Befähigungsnachweis - Wer den regulären Befähigungsnachweis nicht erbringen kann und sich die für die jeweilige Gewerbeausübung erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen auf andere Weise angeeignet hat, kann bei der Bezirksverwaltungsbehörde um die Feststellung der individuellen Befähigung ansuchen.

Staatliche Anerkennung können Sie nach der Ausbildung durch Absolvierung der Befähigungsprüfung erlangen.

Folgende Abschlussbezeichnungen gelten als staatliche Abschlussbezeichnungen:

  • Berufsbezeichnungen, die durch Staatsexamen erworben wurden
  • Meistertitel (Erlangen Sie durch Absolvierung der Befähigungsprüfung). Die Befähigungsprüfung ist in Österreich eine behördliche Prüfung (Staatliche Prüfung) der Kenntnisse einer Person, um ein bestimmtes Gewerbe ausüben zu dürfen (Befähigungsnachweis).

 

Kurs Einstiegstermine und Prüfungstermine 2017 – Sie können den Plan (PDF) hier downloaden

Kurs Einstiegstermine und Prüfungstermine 2018 – Sie können den Plan (PDF) hier downloaden

Buchung Kurs Fußpflege Perfektionslehrgang